4 Antworten auf „2017-65“

  1. das apfelmus sieht ja klasse aus, das bau ich nach; hab gestern schöne boskoop bekommen. und lustigerweise auch entenkeulen konfiert, für enten wan tan nach heston blumenthal. allerdings gefiel mir das gegarte entenfleisch in diesen chinesischen teigtaschen nicht so besonders, das nächste mal werd ich es roh verwenden. ein richtiger knaller war aber die brühe, in denen die wan tans serviert wurden, kochten da doch neben der üblichen hühnerkarkasse noch die entenknochen und paar schweinsripperl mit.

  2. Enten Wan Tans hören sich sehr verlockend an! Das Gericht hatte mich schon mal bei Uwe angelacht. Aber ich verstehe, dass dir rohes Fleisch für die Füllung besser gefällt, das gibt sicher auch eine schönere Bindung. Muss mal wieder im „Heston at Home“ blättern, wenn du von der Brühe so begeistert bist. Damit könnte ich meinem Suppen-Fan hier sicher auch eine große Freude machen.

  3. ich hab das rezept von uwe nachgekocht, war allerdings nicht ganz so puristisch und hab noch ein bisschen mehr gemüse in die suppenteller. die restliche brühe war dann heute mit reisnudeln ein feines mittagessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.