8 Antworten auf „2018-51“

  1. auch wir sind vor dem närrischen treiben geflohen ubd gönnen uns ein verlängertes wochende in rom, mit freund*innen treffen, einem martha argerich konzert, mittags kaffee draussen trinken, bei heinz beck essen.

  2. Wobei man sich fragen muss, ob bügeln generell nicht auch unter „närrisches Treiben“ fällt!?
    Und ein schöner Strauß, ich dachte im ersten Moment „Ohhhhh, Valentins Tag“.
    Viele Grüsse aus dem sonnigen Hessen
    Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.