2018-225

Eigentlich will ich schon seit 3 Wochen in die Heidelbeeren, doch immer ist irgendetwas dazwischen gekommmen. Heute passt es endlich, wir starten am Parkplatz Bretterschachten.

Von da geht’s auf den Panorama-Höhenrundweg. Schon bald wird klar: meine Befürchtungen sind hinfällig, es gibt noch Heidelbeeren in guter Qualität.

Unser Ziel ist der Hochzellschachten (siehe auch Besuche im September 17 bzw. Oktober 17).

Dort sind Beeren in Hülle und Fülle zu finden, glücklicherweise aber keine bösartigen Weiderinder mehr 😉

Während dieses Jahr anderswo viele kleine Beeren wuchsen, sind hier ausgesprochen große und schmackhafte Exemplare zu finden.

Am Rastplatz bei der Hütte, die gerade renoviert wird

2 gefüllte Eimer à etwa 3,6 kg, das macht 7,2 kg Beute!

Weit verbreitet : Fuchssches Kreuzkraut (Greiskraut)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.