2020-304

eingelegte Quitten

Eingelegte Quitten nach Nigel Slater, Apfel-Zwiebel-Entenschmalz

Ente Niedertemperatur

und eine wunderbar knusprige Ente (am Vortag nach Nigel Slater gewürzt mit Sternanis/Sichuanpfeffer/Salz), gefüllt mit Äpfeln und Zwiebeln, bei 225°C je 25 Minuten auf Bauch und Rücken angebraten, dann 5 1/2 Stunden bei 80°C und dann nochmal 30 Minuten bei 225°C gebraten. Dazu eine Pflaumensauce aus dem entfetteten Entensud und meiner Tkemali sowie Kartoffelpüree mit Röstzwiebeln.

4 Antworten auf „2020-304“

  1. Guten Abend – ich würde gern die Ente zu Weihnachten zubereiten.
    Meine Ente ist eine Flugente – Gewicht ca. 2,5 kg – Diese hier sieht sehr
    lecker aus. Geht das auch mit dem zubereiten einen Tag vorher – also die 5 1/2
    Stunden – und die Gewürzmischung hört sich auch gut an.
    Danke für die Rückmeldung und LG aus MeckPom

    1. Ich würde mal vermuten, das sollte gehen. Probiert habe ich es aber noch nicht. Ich hatte dazu vermerkt:
      3,34 kg Ente vom Perlbach. Am Vortag nach Nigel Slater (Tender, Obst) gesalzen mit Mix aus 2 El Szechuanpfeffer, 3 El Salzflocken, 1 Sternanis, in der Gewürzmühle gemahlen, mit Backpapier bedeckt im Kühlschrank. Am nächsten Tag nur grob abgetupft, gefüllt mit Äpfeln und Zwiebeln, bei 225°C 25 Minuten auf Bauch angebraten, dann viel Fett abgeschöpft, dann 25 Minuten auf dem Rücken angebraten, dann 5 1/2 Stunden bei 80°C und dann nochmal 30 Minuten bei 225°C gebraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.