2021-60

Schredderhaufen

Der Schredderhaufen wächst…

Nachschub

Nachschub – der große Haufen vom ersten Foto ist aber schon abgearbeitet

Rustikales Mischbrot

Rustikales Mischbrot nach Plötzblog/Almbackbuch*, leicht modifiziert: bei mir mit Rotkornweizen anstelle von Dinkelvollkorn und Ruchmehl anstelle von Weizenmehl Type 1050

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

7 Antworten auf „2021-60“

  1. Moin Petra,

    das Brot sieht sehr fein aus. Ich backe unser Brot auch selbst, mit frisch gemahlenem Getreide. Jetzt lese ich bei Dir als Zutat Rotkornweizen. Wo wächst er und wo kannst du ihn kaufen, ist das gemahlene Getreide innen rötlich oder ist nur die Schale rot? Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Viele Grüße
    Felicitas

  2. Moin Petra,
    deinem Hinweis zur Drax Mühle bin ich gefolgt und heute sind die Rotweizenkörner eingetroffen. Morgen wird gebacken, bin mal gespannt ob sich der Geschmack zum normalen Weizen bemerkbar macht.
    Nochmals Danke und viele Grüße
    Felicitas

    1. Ich bin auch gespannt, wie sich das Mehl im Vergleich mit deinem normalen verhält. Hier steht übrigens gerade ein Teig mit Hauptteil Rotkornweizen zur Übernachtgare im Kühlschrank.

  3. Hallo Petra,
    also das fertige Brot ist sehr, sehr fein, vor allem aromatisch, nicht zu vergleichen mit dem normalen Weizen. Die Farbe hat mich nun doch überrascht. Die Körner sind dunkelrot, etwas bräunlich, das frisch gemahlene Mehl eher grau und das gebackene Brot dunkel. Solltest du Interesse an einem Foto haben, dann kannst du mir schreiben wo ich es hinschicken soll.
    Grüße
    Felicitas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.