2022-182

TK-TRuhe abtauen

Schon lange überfällig: die TK-Truhe mit Backwaren, Obst und Gemüse muss abtaut werden.

aööes frisch

Jetzt schaut man wieder viel lieber hinein!

Gelees

Bei der Gelegenheit habe ich aus kleineren Restbeständen ein Dark Secret-Gelee 😉 gekocht. Grundrezept war das Holunder-Trauben-Gelee mit Limette, Holunderbeeren wurden hier allerdings mit einem Rest schwarzen Johannisbeeren und Heidelbeeren ergänzt, als Traube kam etwas Saft von der Uva Americana, unseren allerletzten Tessiner Trauben dazu – mehr kommt nicht, das Ferienhaus haben wir letztes Jahr verkauft. Aus dem Rest des Traubensaftes wurde dann noch ein reines Tessiner Trauben-Gelee.

Rote Johannisbeeren

Die neue Beerenernte steht nämlich unmittelbar bevor, die Büsche hängen pickepackevoll 🙂 Heute waren die ersten roten Johannisbeeren für einen Johannisbeer-Zupfkuchen sowie Rysteribs dran.

3 Antworten auf „2022-182“

  1. Das alte Häuschen (Baujahr Ende der 40er des letzten Jahrhunderts) war an allen Ecken zumindest schwer renovierungsbedürftig, eigentlich abbruchreif. Und schon die Unterhaltskosten (diverse Steuern und Abgaben, Gärtner für das große Gelände) waren enorm, das konnten wir kaum noch tragen. Die Kinder investieren lieber und sinnvoller in Wohnraum zu Hause. Und schließlich: für Ferien im Tessin kann man sich auch in einem schönen airnbnb einmieten und hat dann viel weniger Putzarbeit vor Ort und wenn es kühl ist eine Heizung 🙂

  2. klar, das braucht man dann auch nicht und für mal spontan ein langes wochenende ist die distanz bayerwald-tessin doch zu weit; mit airbnb hab ich übrigends bisher auch nur super erfahrungen gemacht!

Schreibe einen Kommentar zu duni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.