2019-29

Schneeschuhtour Zwercheck

Schneeschuhtour zum Zwercheck. Bei Nebel starten wir vom Langlaufzentrum Lohberg-Scheiben. Die Loipen sind allerdings momentan noch wegen Schneebruch gesperrt,

Schneeschuhtour Zwercheck

deswegen können wir wie im Sommer über Lo5 Richtung Zwercheck marschieren

Schneeschuhtour Zwercheck

Schon bald sind wir dem Nebel entkommen, über uns ein tiefblauer Himmel

Schneeschuhtour Zwercheck

Blick zurück auf’s Wolkenmeer, gegenüber ragt der Große Arber aus der Suppe. Noch ein kurzer knackiger Anstieg, dann sind wir oben.

Schneeschuhtour Zwercheck

Auf dem breiten Rücken verläuft die deutsch-tschechische Grenze. Hier empfangen uns dick mit verharschtem Schnee verkrustete Bäume, eine traumhaft schöne Landschaft!

Schneeschuhtour Zwercheck

Trotz eisiger Temperaturen (-9°C)  ist einem beim Aufstieg ganz schön warm geworden

Schneeschuhtour Zwercheck

Unberührtes Wintermärchen am Zwercheck, der noch ein Geheimtipp ist. Hier begegnet man nur wenigen Leuten, Touristen verirren sich kaum hierher

Schneeschuhtour Zwercheck

Weg zum Gipfelkreuz des Zwercheck/Svaroh mit Blick auf den Arber

Schneeschuhtour Zwercheck

Von den Bänken des „Naturkinos“, auf denen wir noch im Oktober Rast gemacht haben, ist nichts mehr zu sehen, die sind unter dem Schnee verschwunden

Schneeschuhtour Zwercheck

Ein letztes Erinnerungsfoto, dann geht es wieder abwärts

Schneeschuhtour Zwercheck

Gerade noch lesbar: der Wegweiser zum Grenzsteig Osser-Zwercheck

Schneeschuhtour Zwercheck

Rückweg über Lo5 zum Parkplatz

2018-320

Wanderung im Nationalpark zu Siebensteinkopf und Moldauquelle ab Parkplatz Wistlberg in Finsterau (Route bei outdooractive)

Weg zur Alten Klause

Urwald im Nationalpark

alter Triftkanal

Moorgebiet

Reschbachklause – 2009 und 2012 waren wir zuletzt hier

tschechische Grenze

dann ein kurzer Aufsteig mit schöner Aussicht

zum Siebensteinkopf

Ein kurzes Stück zurück, dann geht es auf tschechischer Seite weiter

zur Moldauquelle

Video mit blubbernder Moldauquelle

ein wunderschöner Platz mit Alpensicht: Alpska vyhledovka und Pod strazi

ein Stück vom gestern gebackenen Walnuss-Gugelhupf – sehr lecker!

Im verlassenen Dorf Bučina hat ein Hotelbesitzer ein Stück des Eisernen Vorhangs nachgebaut. Möge so etwas nie wieder kommen!
Kurz danach geht es wieder auf deutsches Gebiet.

Über die Teufelsklause geht es entlang des Schwellkanals

und durch den Finsterauer Filz (Moorgebiet) wieder zurück zum Parkplatz.

 

2018-311

Ausflug nach Tschechien: über den Grenzübergang Philippsreut und Lenora geht es nach Soumarsky Most zum Säumermoor (Infoblatt). Beginn der Wanderung an der warmen Moldau.

Auf Bohlensteigen spazieren wir durch die wunderschöne Landschaft

Tümpel und Wasserlöcher

viele Gräserarten

Aussichtsturm

renaturiertes Moor – Scheiden-Wollgras

viele, viele Birken

wir sind wohl die letzten Besucher für 2018: ab November ist das Moor bis Juni zum Schutz des Birkhuhns gesperrt.

anschließend geht es außerhalb des Schutzgebietes weiter

über eine kleine Holzbrücke

entlang der warmen Moldau

Blick zurück auf’s Moorgebiet

bis nach Dobrá. Das urige Wirtshaus Hospoda u Němečka hat leider schon geschlossen. Also halt ohne Stärkung wieder zurück zum Parkplatz.

Nach etwa 30 Fahrminuten erreichen wir hinter Borová Lada einen weiteren Naturlehrpfad zum größten Moorsee Tschechiens,

dem Chaluspka Slat.

Leider erwischt uns hier schon die Dämmerung.

2018-299

Wanderung zum Zwercheck, um den Cache Zu Ehren der Gefallenen zu suchen.

Wie schon 2014 ging’s vom Parkplatz Sattelscheibe zuerst bis zum historischen Grenzstein Büchelbach an der deutsch-tschechischen Grenze

Rückseite des Steins

und dann über ein angrenzendes Geröllfeld

einen schmalen Trampfelpfad immer weiter nach oben

entlang der Grenzmarkierungen

Blick zurück: der Arber, leider im Dunst

Grenzmarkierung und Grenzpfähle

riesige Heidelbeerfelder mit „Trockenbeerenauslesen“,

aber auch Preiselbeeren

immer wieder geht’s durch kraxeliges Gelände – das hier ist eher harmlos

oben angekommen: leider sitzt hier der Nebel

mystische Stimmung auf dem Weg zum Svaroh

Gedenkkreuz auf tschechischer Seite

im Naturkino hatten wir 2015 deutlich bessere Aussicht…

Nach dem Cachefinal unspektakulärer Abstieg über Lo5

2018-196

Den enkelfreien Nachmittag für eine Cacherunde in Tschechien genutzt: die RS-Serie

Kreuzstein Šnory (Kohlstätten)

Fundstücke bei einer Quelle im Wald