2022-186

Zierkürbisse

Die Zierkürbisse haben die vor knapp 2 Wochen angebotene „Brücke“ gut angenommen und sind im Himbeerbeet angekommen 😉

Gelbe Zucchini

Für eine Woche soll ich bei der freundlichen Nachbarin die Zucchini mitnehmen, damit sie nicht zu groß werden. Das fängt ja schon mal gut an 🙂

2022-185

Minnehaha

als letzte Rose im Garten fängt Minnehaha an zu blühen, davor Färber-Hundskamille

Kartoffelbeet

Das Kartoffelbeet sieht durch das kräftig gewachsene Laub wieder deutlich besser aus 🙂

letzter Spargel udn Erdbeeren

Helmut hat auf der Plantage in Deggendorf Erdbeeren und den definitiv letzten Spargel der Saison erstanden

unterm Walnussbaum

Unterm Walnussbaum: bei 34°C ein ausgesprochen angenehmes Plätzchen

Zucchini-Gröstl mit Chorizo

Reichlich Zucchini wollen verwertet werden: Zucchini-Gröstl mit etwas selbst gemachter Chorizo, gerösteten Anaheim-Chilis und Spiegelei am 5:2-Fastentag

2022-184

Heidelbeere

Die ersten Heidelbeeren sind reif

Rotfärbung Heidelbeeren

Leider sind viele Sträucher rot gefärbt und blattlos und sterben ab. Eine Ursache konnte ich noch nicht finden.

Update 29.06.2022: wie der PNP von heute zu entnehmen war, hat die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) herausgefunden, das es sich hier um das Botryosphaeria-Triebsterben handelt („Stängelfäule“), verursacht durch den Pilz Botryosphaeria dothidea, hier in seiner Nebenfruchtform Dipodia seriata. Auf den Blättern entwickelt sich zusätzlich der Blattbräunepilz Valdensia heterodoxa, der bei starkem Befall zu einer vorzeitigen Verbräunung und zu Blattabfall führen kann. Das Auftreten der Pilze wird deutlich gefördert durch hohe Temperaturen in Verbindung mit Trockenstress durch Wassermangel auf trockenen Böden.

Todtenau

ALC Sagenumwobene Todtenau mit Bonus

Aussichtsplattform

Aussichtsplattform im Hochmoor

2022-182

TK-TRuhe abtauen

Schon lange überfällig: die TK-Truhe mit Backwaren, Obst und Gemüse muss abtaut werden.

aööes frisch

Jetzt schaut man wieder viel lieber hinein!

Gelees

Bei der Gelegenheit habe ich aus kleineren Restbeständen ein Dark Secret-Gelee 😉 gekocht. Grundrezept war das Holunder-Trauben-Gelee mit Limette, Holunderbeeren wurden hier allerdings mit einem Rest schwarzen Johannisbeeren und Heidelbeeren ergänzt, als Traube kam etwas Saft von der Uva Americana, unseren allerletzten Tessiner Trauben dazu – mehr kommt nicht, das Ferienhaus haben wir letztes Jahr verkauft. Aus dem Rest des Traubensaftes wurde dann noch ein reines Tessiner Trauben-Gelee.

Rote Johannisbeeren

Die neue Beerenernte steht nämlich unmittelbar bevor, die Büsche hängen pickepackevoll 🙂 Heute waren die ersten roten Johannisbeeren für einen Johannisbeer-Zupfkuchen sowie Rysteribs dran.

2022-181

vernachlässigte Ecke

Helmut nimmt sich eine vernachlässigte Ecke vor

Wirsing

der Wirsing „kopft“ schon ganz schön

grüne Tomaten

Vorfreude auf Tomaten 🙂